Badregale – dekorativer Stauraum

Badregale

Viele Menschen haben in ihrem Badezimmer Badmöbel, die Platz für Handtücher, Duschtücher und vor allen Dingen für Pflegeprodukte aller Art bieten. Für kompakte Möbel kann sich jedoch nicht jeder begeistern, viele bevorzugen eine offene Gestaltung und entscheiden sich deshalb für Badregale. Auch für kleine Bäder sind Badregale eine gute Wahl, denn sie nehmen nicht so viel Platz weg. Wer sich für Badregale entscheidet, sollte daran denken, dass diese offenen Regale nicht nur Vorteile haben.

Badablagen – wichtige Dinge immer griffbereit

Die klassische Badablage ist in einem Bereich zwischen dem Waschbecken und dem Spiegel zu finden. Dort wird bis heute eine schmale Ablage aus Porzellan, Holz oder Kunststoff angebracht. Auf dieser Ablage finden die Zahnputzbecher samt Zahnbürsten und Zahnpasta ihren Platz, ebenso wie Kamm, Bürste und viele andere Dinge, die jeden Morgen griffbereit sein müssen. Eine Badablage kann sich jedoch nicht nur über dem Waschbecken befinden, praktisch ist diese Ablage außerdem in der Dusche oder an der Wand neben der Badewanne. Duschgel und Shampoo, Seife oder ein Badezusatz passen wunderbar auf die Ablage. Wem diese Ablage nicht ausreicht, der findet eine große Auswahl Badregale, die mehr Platz bieten.

Duschregale – Komfort in der Duschkabine

Viele Menschen starten mit einer Dusche in den Tag und wissen daher den Komfort eines Duschregals zu schätzen. Diese speziellen Badregale werden in vielen unterschiedlichen Ausführungen im Handel angeboten. Da gibt es Duschregale zum Aufhängen, die ganz ohne Bohren entweder an die Duschstange oder an die Armatur gehängt werden. Beliebt sind Duschregale, die mit Schrauben fest an der Wand verankert sind. Wer zur Miete wohnt, sollte allerdings vorher die Erlaubnis des Vermieters einholen. In der Regel sehen Vermieter es allerdings nicht so gerne, wenn die Fliesen beim Bohren beschädigt werden. Besser ist es, das Bohrloch für die Schrauben in die Fuge zu bohren, denn dieses Loch lässt sich später ohne Probleme wieder schließen. Ein Eck-Duschregal ist ebenfalls eine gute Lösung, denn diese Badregale sparen Platz und sind dezent. Auch hier muss nicht unbedingt der Bohrer zum Einsatz kommen, mit speziellen Klebestreifen lässt sich ein solches Regal schnell und einfach anbringen.

Das Badregal Holz – immer eine dekorative Idee

Holz ist ein Material, was sich einer großen Beliebtheit erfreut und auch für Badregale infrage kommt. Holz vermittelt stets eine behagliche Atmosphäre und verleiht dem Badezimmer einen rustikalen Charme. Solche Badregale sind stabil und verwahren alles, was zum Baden und Duschen gebraucht wird. Alle, die es natürlich mögen, können durch ein Badregal Holz dem Badezimmer mehr Wohnlichkeit und Wärme geben. Wichtig ist jedoch, dass diese Badregale aus einem Holz gearbeitet sind, das wasserfest ist. Infrage kommen hier das Holz der Douglasie oder das tropische Teakholz. Diese Holzsorten kommen mit der feuchten Wärme des Badezimmers sehr gut zurecht. Unbehandeltes Holz sollte für das Badregal allerdings nicht verwendet werden.

Badezimmer-Wandregale – eine elegante Lösung

Wer in einer Wohnung unter dem Dach wohnt, wohnt sehr gemütlich, hat aber meist wenig Stellfläche für Schränke. Sind außerdem die Wände im Badezimmer schräg, dann kommen die klassischen Badezimmerschränke in der Regel nicht infrage. Ein Regal für die Wand ist hier die beste Lösung, zumal es Badezimmer-Wandregale in unterschiedlichen Größen gibt. Wandregale mit einem geschlossenen und zwei offenen Elementen bieten viel Stauraum und sehen zugleich noch sehr attraktiv aus. Immer wieder schön sind Badregale, die die Form eines Würfels haben und die jeder so anbringen kann, wie es die Größe der Wand zulässt. Wandregale lassen sich auch sehr gut mit einem Midischrank oder einem Unterschrank kombinieren. Ist das Raumangebot für einen klassischen Hochschrank zu klein, dann ist ein Unterschrank, vielleicht neben dem Waschbecken, sowie ein Wandregal eine perfekte Wahl. Badregale für die Wand bieten die perfekte Möglichkeit, schöne Dekorationsartikel zur Geltung zu bringen. Für Handtücher oder Badetücher sind offene Wandregale allerdings weniger gut geeignet, da die Frotteetücher schnell klamm und feucht werden.

Fazit

Besonders im Badezimmer sammeln sich viele Dinge an, die irgendwie verstaut werden müssen. Regale aller Art bieten die beste Möglichkeit, alles unterzubringen, was ständig gebraucht wird. Regale sind im Bad eine gute Lösung, da sie an der Wand fest angebracht werden können. Auf diese Weise nehmen sie kaum Platz weg und sind doch ideal, um dort einen Föhn, Schminkutensilien oder diverse Pflegeprodukte unterzubringen. Ist das Bad groß genug, dann kommt auch ein Standregal infrage. Beliebt sind hier vor allem moderne Regale aus Holz in Form einer kleinen Treppe oder Würfel, die sich nach Belieben stapeln lassen. Für die Dinge, die jeden Tag gebraucht werden, ist eine Badablage die beste Wahl. In der Dusche sind Eck-Regale ein Trend und wer sein Bad wohnlich gestalten möchte, sollte sich für Regale aus Holz entscheiden.

Redaktion
Letzte Artikel von Redaktion (Alle anzeigen)

    Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 30.11.2020 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen